Supremacy 1914 eröffnet die Mesopotamienfront

357

Die Schlachten im 1. Weltkrieg tobten nicht nur in Europa, sondern auch im Nahen Osten. Von besonderer Wichtigkeit waren dabei die Ölfelder, um die damals die Mittelmächte und die Alliierten kämpften. Mit diesem Szenario befasst sich jetzt die neue Karte „Mesopotamien“ in Supremacy 1914.

Auf der neuen Map in Supremacy 1914 ist es nicht euer Ziel, so viele Länder wie möglich zu erobern, sondern genau diese Ölfelder einzunehmen und zu behaupten. Dieser Spielmodus trägt den Titel „Dominion“. Dabei sind die eigenen Startgebiete uneinnehmbar. Sie dienen euch als Rückzuggebiet, um euren Angriff zu planen. Der erste Spieler, der vier Ölfelder an drei aufeinander folgenden Tagen hält, ist der Sieger, der dafür einen prestigeträchtigen Orden und 15.000 Goldmark bekommt. Des Weiteren hat Entwickler Bytro Labs einige Fehler in dem Browsergame beseitigt sowie kleinere Änderungen vorgenommen.

Ab dem 22. September erwartet euch auf den Dominion-Karten ein exklusives Event mit dem Namen „Schwarzes Gold“.

Quelle: Bytro Labs
~ 0 Shares


Thomas (Alle Artikel anzeigen)

Thomas begeistert sich bereits seit über 25 Jahren für das Thema Videospiele, seit er seinem ersten Commodore64 geschenkt bekommen bekam. Bei MrGame schreibt er vorallem Artikel zu Games und News. Dabei seit: 09.06.2016.
Zum Thema passende News:
TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »