Forge of Empires schickt euch ins ferne Japan

354

Anfang dieses Jahres gründete Forge of Empires die erste „Kulturelle Siedlung“ in dem Browsergame. Eure Aufgabe bestand darin, ein Wikingerdorf ständig weiterzuentwickeln. Nun ist die zweite Siedlung dieser Art erschienen und der Weg führt nach Japan.

Spielbar ist das neue Abenteuer bislang lediglich auf dem Betaserver von Forge of Empires. Mit dem Händler gibt es sogar ein neues Feature, das euch hilft, an kulturelle Güter zu gelangen. Wie schon bei den Wikingern erwarten euch auch im fernen Nippon spezielle Ressourcen, wie Soja, Diplomatie und Instrumente. Sie sind erforderlich, um eure Stadt zu erweitern und die Quests zu lösen.

Dafür bekommt ihr verschiedene Belohnungen, die beim Ausbau eurer Siedlung nützlich sind, darunter zwei neue Gebäude: der Shinto-Tempel sowie das „Zeitlose Dojo“. Darüber hinaus besuchen vier neue Botschafter eure Stadt und überreichen euch diverse Boni, wie etwa Forge-Punkte oder Einheiten aus eurem Zeitalter.

Quelle: InnoGames
~ 0 Shares


Marion (Alle Artikel anzeigen)

schreibt für den Bereich News und ist immer auf den verschiedenen Webseiten und Sozialen Netzwerken unterwegs, damit ihr keine wichtige Neuigkeit entgeht. Dabei seit: 09.06.2016.
Zum Thema passende News:
TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »