Forge of Empires wird von Wikingern heimgesucht

315

„Kulturelle Siedlungen“ sind die neueste Errungenschaft in Forge of Empires. Neben eurer Hauptstadt habt ihr in dem Browsergame künftig die Möglichkeit, eine weitere Siedlung mit bestimmtem kulturellem Hintergrund zu errichten. Getestet wird diese Version bereits auf den Beatservern von Forge of Empires.

Die Quests dieser Siedlungen sind abgekoppelt vom Rest des Geschehens. Sie sind in sich abgeschlossen und lassen sich unabhängig von der Geschichte um eure Hauptstadt spielen. Los geht es mit einem Wikingerdorf und Aufgaben rund um die Nordmänner. Ihr könnt dabei wertvolle Belohnungen für eure Hauptstadt erhalten. Je schneller ihr seid, desto größer ist die Menge an Preisen.

Unter den Belohnungen finden sich etwa der Weltenbaum Yggdrasil oder der „Große Runenstein“ als Spezialgebäude, die sich mehrmals upgraden lassen, oder auch Abgesandte der Wikinger, die im Rathaus eurer Stadt siedeln und spezielle Boni mitbringen. So sorgt Erik der Rote für mehr Medaillen und Leif Erikson wiederum für mehr Vorräte.

Quelle: InnoGames
~ 0 Shares


Steffen (Alle Artikel anzeigen)

... ist bei MrGame der CvD und kümmert sich neben der technischen Entrwicklung, auch um aktuelle Inhalte, wie News und das Magazin. Dabei seit: 25.06.2015.
Zum Thema passende News:
TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »