EpiPen Tycoon: Profit auf Kosten der Patienten

969

Mit der Gesundheit der Menschen lässt sich gut Geld verdienen. Dies ist auch und gerade in den USA der Fall. Die Entwickler und Publisher von Everyday Arcade haben das zum Anlass genommen, das Browsergame EpiPen Tycoon herauszubringen. Es zählt zu den zahlreichen Browserspielen, die sie in der GOP Arcade veröffentlicht haben, der aberwitzigen, satirischen Spielhalle, die sich über die Republikanische Partei in den USA, die Grand Old Party (GOP), lustig macht.

Ziel von Everyday Arcade ist diesmal der Generikakonzern Mylan, der den Preis für Einwegspritzen, die sich Betroffene bei einer schweren allergischen Reaktion selbst setzen können, seit 2007 um 400 Prozent erhöht hat. In EpiPen Tycoon übernimmt man die Rolle der Mylan-Chefin Heather Bresch. Sie muss gleichzeitig ihre Aktionäre zufriedenstellen und dafür sorgen, dass genug Patienten das Mittel noch kaufen können. Doch nichts geht über den größtmöglichen Profit. Spielen kann man EpiPen Tycoon hier.
~ 0 Shares


Marion (Alle Artikel anzeigen)

schreibt für den Bereich News und ist immer auf den verschiedenen Webseiten und Sozialen Netzwerken unterwegs, damit ihr keine wichtige Neuigkeit entgeht. Dabei seit: 09.06.2016.
Kommentare (0)
Leider noch keine Kommentare, jetzt der erste sein!

Jetzt Kommentar hinterlassen
Kommentar hinterlassen
Zahlen eingeben
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit "*".
Zum Thema passende News:
TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »